Zecken – meine Erfahrungen

Zecken – meine Erfahrungen
Dass Zecken viele Krankheiten übertragen können, die auch unseren Hunden gefährlich werden können, weiß jeder Hundehalter. Das Thema wird ja auch immer wieder heiß diskutiert. Hier in unseren Breiten sind FSME, Borreliose und Babesiose von Bedeutung. Durch das zunehmend milde Klima verbreiten sich neue Zeckenarten in unseren Lebensraum und neue übertragbare Krankheiten werden dazu kommen. Aus dem Grund ist Zecken Schutz eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Persönlich habe ich mit vielen biologischen Mitteln gearbeitet wie Kokosöl, Schwarzkümmel, Cistus, Knoblauch und alle hatten eins gemeinsam, die Wirkung war eigentlich gleich Null. Bernsteinkette, energetisch aufgeladene Chips usw. habe ich nicht getestet, da ich an Hokuspokus nicht glaube. Die oft sehr positiven und euphorischen Erfahrungen mit diesen biologischen Mitteln kann ich nicht nachvollziehen. Freuen würde ich mich natürlich, wenn es etwas vollkommen Ungiftiges geben würde. Nur gilt für mich der Grundsatz, man muss was gegen die Blutsauger tun und das muss dann auch zuverlässig helfen. Nun stellt sich natürlich die Frage, welches Antizecken Mittel soll man nehmen? Bravecto ist mir persönlich zu kurz auf dem Markt und die negativen Erfahrungen von Hundehaltern hinsichtlich Nebenwirkungen schrecken mich ab. Dazu kommt, es hat keine repellierende Wirkung, was heißt die Zecken beißen trotzdem und werden dann erst abgetötet. Der Hund ist also voll mit Giftstoffen. Die repellierende Wirkung, also die Zecke beißt erst gar nicht, besitzen nur die Wirkstoffe Permethrin, Deltamethrin und Flumethrin. Ich persönlich benutze Advantix Spoton oder Scalibor Antizeckenhalsbänder. Meine Erfahrungen 2017 waren sehr gut. Im März Spoton aufgetragen und nach 6 Wochen die Halsbänder angelegt. Die Hunde waren zu 99 % zeckenfrei bis in den Oktober. Zecken sind in längeren Kälteperioden inaktiv und ziehen sich auch bei lang anhaltender Trockenheit und direkter Sonneneinstrahlung zurück . Und in diesem Jahr 2018 war es auch so. Im März/April waren sie aktiv und über den langen, heißen Sommer nichts. Somit habe ich nur im März Spoton aufgetragen und über den Sommer nichts, es gab auch keine fest gesaugten Zecken. Allerdings sind sie jetzt im Oktober, wo es nicht mehr so heiß ist und es einige Male geregnet hat wieder aktiver. Hat sich doch mal eine Zecke angedockt, wird sie schnell mit den Fingern herausgezogen oder mit dem Zeckenhaken entfernt. Auf das uns die Viecher nicht allzu sehr piesacken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.