Zur Rasse

IMG_5036-1024x683

Der Eurasier ist eine Kreuzung zwischen Wolfsspitz und Chow-Chow, die Anfang der sechziger Jahre vorgenommen
wurde.
Die neue Rasse nannte man Wolfschow. Etwa zehn Jahre später kreuzte man den Samojeden ein,
die neue Rasse wurde Eurasier genannt.Wunderschöne Hunde mit nordischem Äußeren, die Verwandtschaft mit dem Wolf ist unverkennbar, in vielen ansprechenden Farben und unabhängigem Wesen. Eurasier sind wesensfeste Hunde, bei denen noch viel ursprüngliches Verhalten vom Wolf vorhanden ist.
Sehr aufmerksam, sensibel und Fremden gegenüber zurückhaltend. Sehr wachsam und bei lieber Behandlung ein treuer Gefährte fürs Leben.

Das Schöne an der Eurasierzucht, die Zuchttiere werden nur nach ihren Gesundheitsdaten ausgewählt und nicht nach bestimmten Wesenseigenschaften. Weiterhin verlangt ein seriöser Züchter, der in einem seriösen Zuchtverein züchtet, eine Gesundheitskaution zum Kaufpreis dazu, die dann zurückgezahlt wird, wenn die abgegebenen Eurasier zwischen dem 12. und 24. Lebensmonat gesundheitlich untersucht wurden. Näheres erfahren sie bei Eurasierzuchtvereinen. Von kleineren Vereinen oder Züchtern, die diese Untersuchungen nicht verlangen, rate ich ab.

Ich könnte an dieser Stelle den Zuchtstandard einstellen, aber ich beschreibe die Rasse einfach so, wie ich sie sehe.

Eurasier sind wesensfeste Hunde, die mit allen Instinkten gut ausgestattet sind. Keine Wesenseigenschaft wurde weggezüchtet oder besonders betont. Somit haben sie auch keine besondere Aufgabe, außer uns durch ihre bloße Anwesenheit durchs Leben zu begleiten und uns Freude zu schenken. Manchmal etwas stur, immer gut gelaunt und mit sehr starker Bindung an ihre Familie. Viele Exemplare dieser Rasse sind fremden Hunden und Menschen anfänglich mißtrauisch, sie wollen erobert werden.

Die Erziehung gestaltet sich nicht schwer, allerdings kommt man nur mit stetigem, konsequenten Üben ans Ziel. Eventuell benötigt man ein, zwei Wochen länger für ein Kommando, wir dafür aber mit lebenslanger Treue entlohnt. Lautes Schreien oder Brüllen hat in der Erziehung dieser sensiblen Tiere nichts verloren, selbstverständlich ist körperliche Gewalt absolut nicht hinnehmbar. Diese Tiere unterdrückt man nicht, man betrachtet sie als Freund und Partner.

Eurasier gibt es in vielen wunderschönen Farbschlägen. Meine Eurasier sind schwarz/grau ( Dina, Emma ), schwarz/marken ( Balou )und falben/grau ( Izy ).

IMG_4920-1024x683