Von Anfang an fressen unsere Hunde nur roh, auch die Welpen. Die für uns einzig logische Ernährung für einen Fleischfresser. Das Futter besteht aus 75 – 80 % Fleisch, 10 % Knochen, 10 % Innereienanteil, davon die Hälfte Leber.

Sollte ein Hund Knochen ( fleischige Knochen ) nicht mögen, dann ist der Zusatz von Knochenmehl oder anderen Kalziumquellen angesagt. Werden Innereien verschmäh, dann empfiehlt sich der Einsatz von Futterzusätzen, um Vitamin- und Mineralienunterversorgung zu vermeiden.

Ich verwende einen Barfzusatz bestehend aus Seealgenmehl, Hefe und Calziumzitrat. Den gebe ich 3 x pro Woche. Alternativ, wenn der Knochenanteil gering ist dann ein hochwertiges Knochenmehl von neuseeländischen Rindern, MCH Kalzium – reines Knochenmehl.

Zur Substitution von Omega 3 Fettsäuren bekommen meine Eurasier mehrmals wöchentlich Lachsöl. Das wars mit Zusätzen.

Bei Lust und Appetit ab und an Möhren kleingerieben übers Futter, ab und an Knoblauch gerieben oder mal ein Stück Obst. Schadet keinem Hund, hat nur keinen Nährwert, da es Fleischfresser sind.

Weitere Informationen unter Hunderohfutter Kaufen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.